Haushalt konsolidiert

Dies war eine der größten Herausforderungen in den vergangen 10 Jahren.

Das Land NRW hat der Gemeinde Langenberg rd. 1 Mio € jährlich durch die Veränderungen der Kriterien beim Gemeindefinanzausgleich weggenommen. Das hat unseren Haushalt sehr belastet.

Durch Einsparungen an mehreren Stellen im Haushalt und durch eine außergewöhnlich gute Entwicklung der Gewerbesteuereinahmen wird es uns gelingen, für 2013 einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen.

Die Gemeinde Langenberg gehört damit zu den 6% der 396 Kommunen im Land NRW, die einen strukturell ausgeglichenen Haushalt vorweisen können.

Seit 2004 haben wir

  • keine Kredite mehr aufgenommen (außer für den Eigenbetrieb Abwasser)
  • ein Investitionsvolumen von rd. 1,5 Mio € pro Jahr (im Durchschnitt) aus der Liquidität finanziert
  • die Schulden kontinuierlich abgebaut
  • nach wie vor eine hohe Allgemeine Rücklage von 20 Mio € und
  • stabile Gebühren für unserer Bürgerinnen und Bürger.

Uns ist es gelungen,

  • durch Zusammenlegung der Fachbereiche und Stellenabbau im Rathaus
  • durch Ausschreibungen (wie z.B. bei der Abfallentsorgung, des Schülerspezialverkehres, der Gebäudereinigung, des Digitalen Feuerwehrfunks und der Straßenbeleuchtung)

Einsparungen für die Gemeinde zu realisieren.

Im Interkommunalen Vergleich schneidet die Gemeinde Langenber ebenfalls gut ab:

Im Vergleich zu Kommunen gleicher Größenordnung haben wir eine niedrige Verschuldung, eine hohe Eigenkapitalquote, höhere Zinserträge als Zinsaufwendungen, einen Finanzmittelbedarf, der aus liquiden Mitteln gedeckt werden kann, und einen positiven Saldo aus der Verwaltungstätigkeit.

Wir sind eine der wenigen Kommunen im Land NRW, die ihre Jahresabschlüsse im 1. Halbjahr des Folgejahres vorlegen und bereits die erforderlichen Gesamtabschlüsse erstellt haben.