Zukunftsthema: Energiewende mitgestalten!

Dieses Thema wird uns über die nächsten Jahre und Jahrzehnte beschäftigen. Die Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene werden auch bei uns in der Gemeinde Langenberg zu Veränderungen führen.

Im Fall der Windkraft ist es wichtig, nicht vorauseilend schon Weichen zu stellen, sondern zu warten bis es verlässliche Rahmenbedingungen gibt. Die Gemeinde Langenberg hat bereits funktionierende Vorranggebiete. Ob wir darüber hinaus weitere Flächen ausweisen können, hängt von vielen Faktoren ab. Nicht nur der Lebensraum der Tiere sondern auch der der Menschen ist zu schüzten. Hier dürfen reine wirtschaftliche Interessen nicht vor dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger treten. Neue Windkraftanlagen sollten zudem nur dann entstehen, wenn die Anlieger im Umfeld der Anlagen auch mit eingebungen werden, wie es bei Bürgerwindparks üblich ist.

Zum Fracking sage ich ganz klar: Nein!

Den Kauf der Gas- und Stromnetze mit Auslaufen unserer Konzessionsverträge würde ich befürworten. Zusammen mit einem erfahrenen Partner aus der Energiewirtschaft (umliegende Stadtwerke oder große Netzbetreiber) kann die Gemeinde nur gewinnen:

  • mehr Einflußnahme auf die Energieversorgung vor Ort
  • zusätzliche Einnahmen
  • Steigerung der regionalen Wertschöpfung

Um unsere CO2-Bilanz auch in Zukunft zu verbessern werden wir weiterhin

  • die gemeindlichen Gebäude energetisch sanieren
  • das Projekt ALTBAUNEU des Kreises Gütersloh unterstüzen
  • die Nutzung von Dachflächen für die Solarenergie ermöglichen
  • im Energiebeirat gemeinsam mit der RWE Maßnahmen zur weiteren Energieeinsparung erarbeiten